Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wasserfallsteig Bad Urach

76 Wanderung • Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Urach Tourismus
  • Wasserfallsteig Bad Urach - Deutschlands schönster Wanderweg 2016
    / Wasserfallsteig Bad Urach - Deutschlands schönster Wanderweg 2016
    Video: Bad Urach Tourismus
  • Uracher Wasserfall
    / Uracher Wasserfall
    Foto: Bad Urach Tourismus
  • Uracher Wasserfall
    / Uracher Wasserfall
    Foto: Bad Urach Tourismus
  • am Brühlbach entlang
    / am Brühlbach entlang
    Foto: Bad Urach Tourismus
  • Albhochfläche am Rutschenfelsen
    / Albhochfläche am Rutschenfelsen
    Foto: Bad Urach Tourismus
  • Gütersteiner Wasserfall
    / Gütersteiner Wasserfall
    Foto: Cyril Gosselin, https://www.flickr.com/photos/tarcitaxx/19591093765/
  • Ausblicke
    / Ausblicke
    Foto: Ricarda von Rosen, Outdooractive Redaktion
Karte / Wasserfallsteig Bad Urach
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Parkplatz Maisental P23 Talwiesen Brühlbach Uracher Wasserfall Rutschenfelsen Fohlenhof Gütersteiner Wasserfall
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Der Uracher Wasserfall alleine ist schon eine Erlebnis, aber in Verbindung mit den herrlichen Ausblicken vom Rutschenfelsen und dem Gütersteiner Wasserfall ist die Tour ein wahres Highlight.

Bitte beachten Sie besonders in den Wintermonaten unsere Sicherheitshinweise.

mittel
10 km
3:15 Std
510 hm
510 hm

Der Wasserfallsteig wurde bei der jährlich stattfindenden Wahl des Wandermagazins zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2016 gewählt. Was den Wasserfallsteig so besonders macht sind die Kontraste zwischen Tal und Hochebene, Schatten und Licht, Wald und Wiesen, Nähe und Ferne, Enge und Weite, Ruhe und Anstrengung, flach und hügelig und zwischen Wasser und Erde!

Diese Rundwanderung führt uns auf abwechslungsreichen Pfaden durch die traumhafte Landschaft des UNESCO-Biosphärenreservats Schwäbische Alb zu zwei beeindruckenden Wasserfällen. Er entführt uns in eine Art Urwald, der uns die kleinen Wunder der Natur aufzeigt. Auf steilem Pfad führt er die Albhochfläche hinauf und entlang der Albkante, wo wir ein Gefühl von Freiheit spüren und mit endloser Weite und atemberaubenden Aussichten über die Uracher Alb und auf die Burgruine Hohenurach belohnt werden.

Der Wasserfallsteig entführt uns weiter in das Reich der Tierwelt, in der wir spannende Einblicke in das Leben der Stutfohlen auf dem Vorwerk Fohlenhof des Haupt- und Landgestüt Marbach erhaschen können.

Autorentipp

Nach der Wanderung lässt es sich bestens im quellfrischen Mineral- Thermalwasser der AlbThermen entspannen.

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
774 m
447 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café Barbara
Maisentalstüble
Albbeizle
Naturfreundehaus Rohrauer Hütte
Wasserfallhütte

Sicherheitshinweise

Die Grafensteige sind keine Spazier- sondern Wanderwege. Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Trittsicherheit ist für alle Touren zu empfehlen. Insbesondere nach und während Regenfällen sowie in den Wintermonaten können das kalkhaltige Gestein und der Boden vor allem im Hangbereich sehr rutschig sein. Wir bitten Sie um entsprechende Vorsicht.

Bitte wählen Sie im Notfall stets die Nummer 112. Bitte erwähnen Sie gegebenenfalls, dass sich die verunglückten Personen im unzugänglichen Gelände befinden, so dass auch die Bergwacht Bad Urach informiert wird und so kein unnötiger Zeitverlust bei der Rettung entsteht.

An den Pfosten der Pfeilwegweiser finden Sie eine Plakette mit der genauen Standortnummer. Diese ist bei der Leitstelle bekannt. Im Notfall ist so schnelle Hilfe gewährleistet.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den aktuellen Sperrungen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Trittsicherheit ist für diese Tour zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Start

Am südlichen Ende des Parkplatz Maisental (P23) (453 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.495901 N 9.372488 E
UTM
32U 527518 5371487

Ziel

Am südlichen Ende des Parkplatz Maisental (P23)

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Maisental P23 am Fuße des Schlossbergs. Von dort spazieren wir entlang des sich schlängelnden Brühlbachs in das gleichnamige Tal hinein. Auf dem Weg entlang der Auen genießen wir die wildromantische Landschaft und das satte Grün der Bäume, bis wir schon von weitem das Rauschen des Uracher Wasserfalls hören. Am Talschluss steigen wir auf einem ausgebauten und mit Treppen versehenen Naturpfad entlang des größten Wasserfalls der Schwäbischen Alb kehrenreich hinauf. In weiten Serpentinen gelangen wir zur Hochwiese hinauf. Am dort gelegenen Rastplatz, mit bewirtschafteter Wasserfallhütte, können wir ein entspanntes Päuschen eingelegen.

Frisch gestärkt erklimmen wir den steilen Ameisenbühl auf einem Naturpfad und bestaunen die gegenüberliegenden Rutschenfelsen. Dorthin führt auch unser Weiterweg, der hangparallel entlang der Kalkabbrüche verläuft und uns traumhafte Blicke ins Maisental und über die umliegenden Hügel gewährt. Wir folgen dem Weg weiter über die Hochfläche, passieren die Rohrauer Hütte und gehen an der nächsten großen Kreuzung nach rechts in den Wald hinein und folgen dem Forstweg bis wir das Vorwerk Fohlenhof des Gestüts Marbach erreichen. Direkt davor können wir an einer Grillstelle rasten, bevor wir das Gestüt auf offiziellem Weg durchqueren.

Ein Natursteinpfad schlängelt sich kehrenreich durch den Wald hinunter zur ehemaligen Kartause Güterstein, vorbei am Gütersteiner Wasserfall, bis zum Hangfuß. Hier biegen wir erst rechts, dann sofort links ab und spazieren auf einem Pfad in Richtung Bad Urach durch die Streuobstflächen des Maisentals. Zuletzt biegen wir rechts auf einen Wirtschaftsweg ab, der uns um die weitläufige Pferdekoppel und anschließend zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Wanderparkplatz Maisental (P23), führt.

 

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Ermstalbahn (Linie RB 22977) bis Haltestelle Bad Urach Wasserfall. Von dort sind es ca. 500m bis zu unserem Startpunkt, dem Wanderparkplatz Maisental (P23). Fahrplanauskunft unter www.naldo.de.

Anfahrt

Aus Westen Richtung Reutlingen auf der B28 bis Bad Urach. Von Norden/Osten auf der A8 bis Kirchheim unter Teck und auf der B465 und der B28 nach Bad Urach. Weiter auf der B28 bis zum Bahnhof Bad Urach Wasserfall, dann ins Vordere Maisental abbiegen und am Wanderparkplatz Maisental (P23) parken.

Parken

Wanderparkplatz Maisental (P23).

Kostenfreie Ausweichparkplätze gibt es im  Kurzentrum (P1) ca. 1 km vom Startpunkt der Wanderung entfernt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die Broschüre mit allen Premiumwanderwegen in Bad Urach können Sie gratis hier bestellen. Alternativ können Sie auch gerne unsere kostenlose App für iPhone und Android mit Wegbeschreibung herunterladen. So wissen Sie immer wo Sie gerade sind.

Kartenempfehlungen des Autors

Die Broschüre mit allen Premiumwanderwegen in Bad Urach können Sie gratis unter http://www.badurach-tourismus.de/Praktische-Infos/Prospekte bestellen.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (88)

Thomas Detjen
29.11.2018
Steil, viele Treppen, festes Schuhwerk zu empfehlen. Gerne im Frühling nochmal
Bewertung
Gemacht am
18.11.2018
Foto: Thomas Detjen, CC BY, Community
Foto: Thomas Detjen, CC BY, Community

Stefan Heinsohn
29.11.2018
Sehr schöne Strecke. leider für meinen geschmack zu viele Treppen
Bewertung
Donnerstag, 29. November 2018 19:03:06
Donnerstag, 29. November 2018 19:03:06
Foto: Stefan Heinsohn, Community

Oliver Schraut
01.11.2018
Sehr schöne, abwechslungsreiche Runde. Haben zusätzlich noch die Ruine Hohenurach mitgenommen. Empfehlenswert.
Bewertung
Gemacht am
01.11.2018

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
3:15 Std
Aufstieg
510 hm
Abstieg
510 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Heilklima botanische Highlights Geheimtipp

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.