Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Vom Kloster Schöntal zur Götzenburg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Hohenlohe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Die eindrucksvolle Klosterkirche Schöntal.
    / Die eindrucksvolle Klosterkirche Schöntal.
    Foto: (C) 2006 gpermant, Outdooractive Redaktion
m 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km Steinbruch von Berlichingen Friedhof Kloster Schöntal Kloster Schöntal Limestrasse

Diese Wanderung führt uns vom Kloster Schöntal durch das malerische Jagsttal nach Jagsthausen. Dort ist die "Götzenburg" sehenswert. Zurück geht es über Berlichingen, wo uns Reste einer alten Wasserburg erwarten.
mittel
10,6 km
3:30 h
269 hm
269 hm
Unsere Wanderung beginnt auf dem Hof des Klosters Schöntal. Von dort gehen wir durch den Torturm, an der Klostermauer entlang und rechts die „Honigsteige“ hinauf. Am Eckturm verlassen wir die Straße, überqueren den Honigbach und wandern in Serpentinen über einen schmalen Pfad den „Tiergarten“ hinauf. Nachdem wir den Aufstieg hinter uns gebracht haben, laufen wir geradeaus in den Wald und in die Feldmark hinein. Wir passieren ein Pumpenhaus, gelangen auf asphaltierten Wegen zur Kreisstraße an der „Ziegelhütte“ und folgen dieser nach rechts. Kurz darauf zweigt ein Fahrweg nach links ab, an dem uns ein Schild den Weg zum „Israelitischen Friedhof“ weist. Nach einigen hundert Metern stoßen wir auf eine Weggabelung. Hier können wir einen Abstecher zum jüdischen Friedhof machen. Ansonsten folgen wir dem Fahrweg nach links. Eine kleine Doline mit Quelle liegt auf unserem Weg. Eine Doline ist eine trichterförmige Mulde im Gelände, die durch Auswaschung von Kalk im Untergrund entsteht. Durch eine Bachsenke gelangen wir an den Rand des Pfaffenwaldes. Nun folgen wir ein Stück dem gleichen Verlauf der Rundwege Nr. 4 und Nr. 7, bis wir zu einer Wegkreuzung kommen. Hier wenden wir uns nach rechts, passieren die Neuwiesen-Quelle und wandern stetig abwärts ins Jagsttal. Nach einer Weile taucht vor uns Jagsthausen und die „Götzenburg“ auf. Wir können einen Abstecher in den Ort machen. Dort, wo unser Weg in die Kreisstraße mündet, überqueren wir die Trasse des Limes. Der Kreisstraße folgend kommen wir in den Ort. Über die Schlossstraße geht es zur „Götzenburg“, die ein Restaurant und ein Hotel beherbergt. Linkerhand befinden sich die „Jakobuskirche“, das „Rote Schloss“ und dahinter das „Weiße Schloss“.
Ob mit oder ohne Abstecher machen wir uns nun auf den Rückweg. Am Friedhof biegen wir nach links auf den „Jagstuferweg“ ab, dem wir bis kurz vor die Schrägseilbrücke des Radwegs folgen. Dort geht es rechts den Wiesenweg hinauf bis zum Waldrand. Einige Meter weiter wenden wir uns nach links und gelangen über den bewaldeten Steilhang hinunter zum Steinbruch von Berlichingen. Hinter diesem geht es über die Industriestraße in den Ort hinein. Interessant ist ein turmartiges Gebäude, welches hinter dem alten „Bahnhöfle“ aufragt. Hier befand sich einst eine Wasserburg, die den Freiherren von Berlichingen als Stammsitz diente. Dieser Turm ist der verbliebene Rest, der vermutlich bereits 1000 Jahre alten Burg. Vorbei an der Kirche stoßen wir auf die Hauptstraße, die wir über die Siedlungsstraße wieder verlassen. Ein Fußweg bringt uns am bewaldeten Jagsthang entlang zum hinteren Tor des Klosters, durch das wir zu unserem Ausgangspunkt, dem Klosterhof gelangen.
outdooractive.com User
Autor
ALPSTEIN Tourismus GmbH
Aktualisierung: 20.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
316 m
Tiefster Punkt
200 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Kloster Schöntal (209 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.329917, 9.505349
UTM
32U 536717 5464255

Wegbeschreibung

Kloster Schöntal – Honigstiege – Tiergarten – Pumpenhaus – Kreisstraße an der Ziegelhütte – jüdischer Friedhof – Doline – Neuwiesen-Quelle – Jagsttal – Jagsthausen – „Götzenburg“ – „Jagstuferweg“ – Wiesenweg – Steinbruch von Berlichingen – Kirche – Siedlungsstraße – Kloster Schöntal

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

A81 Ausfahrt 6/Osterburken, weiter über Dörnishof und Oberkessach nach Bieringen, dort rechts zum Kloster Schöntal

Parken

Am Kloster Schöntal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Robert Sailer
25.12.2017 · Community
Wir hatten uns mehr versprochen, vielleicht lag´s am kalten Wetter, dass wir entäuscht wurden: Zuerst geht´s schön (viel zu kurz) durch den Wald, aber dann nur noch Asphalt (zudem drei Mal direkt auf der Autostraße) und ganz zum Schluss durch den Matsch am Jagstufer. Die Ausblicke sind schön. Als langer Spaziergang ist es okay, aber eine Wanderung ist das nicht.
mehr zeigen
Gemacht am 24.12.2017
Sabine Ilfrich
03.05.2016 · Community
Wunderbarer Rundweg, der neben schönen Landschaftserlebnissen auch Interessantes am Wegesrand bietet: Kloster, jüdischer Friedhof, Götzenburg. Gute Einkehrmöglichkeiten. Mitgeführter Labrador hatte viel Spaß beim Baden in der Jagst.
mehr zeigen
Gemacht am 02.05.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,6 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
269 hm
Abstieg
269 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.