Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappentour

Premiumweg SeeGang

· 6 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
AG SeeGang Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Caroline Schlatterer, Bodman-Ludwigshafen Tourismus
  • Blick nach Konstanz
    / Blick nach Konstanz
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • Naturstrandbad Horn
    / Naturstrandbad Horn
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • Bodenseetherme Konstanz
    / Bodenseetherme Konstanz
    Foto: Albert Rinn, Outdooractive Redaktion
  • Schmugglerbucht in Konstanz
    / Schmugglerbucht in Konstanz
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • Platanenallee auf dem Weg zur Insel Mainau
    / Platanenallee auf dem Weg zur Insel Mainau
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Wiesenwege oberhalb Dingelsdorf
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Vogelbeobachtung am Bodenseeufer bei Bodman
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Uferpromenade Ludwigshafen
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Am Höhenweg zwischen Sipplingen und Ludwigshafen
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Blick auf Ludwigshafen
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Blick über Sipplingen
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
  • / Wiesenlandschaft am nördlichen Ende des Bodensees
    Foto: Albert Rinn, AG SeeGang
300 450 600 750 900 m km 10 20 30 40 50 Konstanz Sternenplatz Konstanz Bahnhof Konstanz Bodensee-Therme Naturstrandbad Horn Konstanz Bodensee Stadion Fährhafen Konstanz Klettergarten St. Katharina Anlegestelle Insel Mainau Mainau Insel Mainau Litzelstetten Tankstelle Purren Dingelsdorf Ortsmitte Olber Schifffahrt Wallhausen Birnaublick Grillplatz mit Aussicht Informationstafel SeeGang Aussichtsklippe Allensbach Langenr. Bürgerhaus Informationstafel SeeGang Denkacker Aussicht Schneckenberg Liggeringen Dorfmitte Bodenseeblick Ruine Altbodman Bodman Linde Schiffsanlegestelle Bodman Naturschutzgebiet Aachried Portal Campingplatz Portal Ludwigshafen Bahnhof Ludwigshafen

Glitzernde Wellen auf dem Wasser, weiß-rosa-rot leuchtende Obstbäume, weiße Berggipfel am Horizont – dazu barocke Prachtbauten mit Aussicht, bunte Fachwerkstädtchen, entspannte Menschen und gutes Essen, fertig ist das Bild vom Bodensee. Der Premiumweg SeeGang erschließt diese einmalige Vielfalt der Landschaft so gelungen, wie kein zweiter zertifizierter Wanderweg in Deutschland.

mittel
54,8 km
15:30 h
1400 hm
1400 hm

Wandern auf dem Premiumweg SeeGang ermöglicht eine Entschleunigung zwischen den beiden Städten Konstanz und Überlingen. Auf rund 53 Kilometern bieten sich auf schönen Naturwegen und schmalen Pfaden immer wieder neue beeindruckende Ausblicke über den See. Wildromantische Tobel werden durchquert, wechseln sich mit Streuobstwiesen und schattigen Waldpassagen ab. Burgruinen, historische Städte, malerische Dörfer und die Blumeninsel Mainau bilden den kulturellen Kontrast zum Naturerlebnis Bodensee.

Dank zahlreicher Schiff-, Bus- und Bahnverbindungen, oft direkt am Weg oder über kurze Zugangswege angebunden, lässt sich der SeeGang leicht auf eigene Bedürfnisse einrichten. Etappenlänge und Etappenorte sind individuell und nach Lust, Laune und Tagesform wählbar. Der in beide Richtungen lückenlos markierte Weg kann so problemlos von einem Feriendomizil aus erwandert oder als Etappenwanderung von Ort zu Ort begangen werden – sogar mit praktischem Gepäcktransport.

outdooractive.com User
Autor
Patrick Ehmann
Aktualisierung: 18.03.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
683 m
Tiefster Punkt
394 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich. Die Marienschlucht und der Seeuferweg in Richtung Wallhausen sind derzeit gesperrt.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Rucksack mit Proviant und wetterangepasste Bekleidung.

Start

z B. Stadtgarten Konstanz (398 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.666775, 9.191357
UTM
32T 514366 5279282

Ziel

z.B. Oberer Stadtgarten in Überlingen

Wegbeschreibung

Der erste Streckenabschnitt auf dem SeeGang von Konstanz in Richtung Überlingen führt direkt am Ufer des Bodensees entlang. Vorbei an prachtvollen Stadtvillen und der Bodensee-Therme (1) führt der Uferweg schon bald an das Strandbad Horn, wo sich in den Sommermonaten zahlreiche sonnenhungrige Badegäste tummeln. Anschließend führt der Weg in den Lorettowald - die Ruhe des Waldes ist ein Genuss. Nachdem die Hauptstraße überquert ist, schlängelt sich der SeeGang zwischen sattgrünen Wiesen und durch naturnahe Wälder hindurch in Richtung der Konstanzer Universität mit deren botanischen Garten. Auf einer Lichtung inmitten des Waldes eröffnet sich schon bald ganz unverhofft der Biergarten St. Katharina des Mainau Erlebniswaldes, wo bei Speisen und Getränken eine Verschnaufpause eingelegt werden kann. Frisch gestärkt führt der Weg weiter in Richtung Insel Mainau (2). Nach Durchwanderung der imposanten Platanenallee erreicht der Weg weiter den Konstanzer Ortsteil Litzelstetten. Oberhalb der Ortschaft bietet sich vom Aussichtspunkt Purren ein traumhafter Blick über den Bodensee. Der nun folgende Waldweg, der von Buchen, Eichen und Hainbuchen gesäumt ist, passiert das Ausflugslokal Ziegelhof, welches ebenfalls zur Rast und Einkehr einlädt. Bei einem Blick über den See ist bereits der Zielort Überlingen zu erkennen.

Über Wiesen und Felder oberhalb von Dingelsdorf führt der Weg weiter nach Wallhausen, dem letzten Konstanzer Vorort auf unserer Wanderung. Hier trohnt der Burghof (3), eine ehemalige Burg - heute als Gasthaus bewirtschaftet –über dem See und ist eine kleine Oase für naturverbundene Menschen.

Da die Marienschlucht wegen Erdrutschgefahr bis auf weiteres gesperrt ist, wird diese auf dem nun folgenden Wegstück mit einer ausgeschilderten Umleitung umgangen. Zurück auf der ursprünglichen SeeGang-Route führt der Weg zur Ruine Altbodman (4) - ein weiterer kultureller Höhepunkt der Wanderung. Die exponierte Lage der Ruine, deren Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, bietet einen traumhaften Blick über den Überlinger See. Nach dem Abstieg durch den Wald führt der Weg am Waldrand entlang nach Bodman. Je näher das Naturschutzgebiet Aachried (5) rückt, desto ausgeprägter wird die Flora und Fauna, wobei besonders die Vogelvielfalt ein Verweilen an den Beobachtungspunkten verlangt. Hier kann der Bodensee in seiner ganzen Ausdehnung erlebt werden.

Weiter geht es in Richtung Ludwigshafen, wo die naturnahe Umgebung von der Kulturlandschaft Ludwigshafens abgelöst wird. Herrlich, wie das alte Zollhaus am Ufer liegt und Restaurants und Cafés zur Rast einladen!

Nach einigen Treppenstufen und einem leichten Auf und Ab im Pfaffental führt der Weg weiter auf dem Blütenweg, wo je nach Jahreszeit ein Blüten- oder Obstparadies wartet, in die Ortschaft Sipplingen.

In der Sipplinger Steiluferlandschaft führt der Weg auf engen Pfaden vorbei an imposanten Gesteinsformationen. Entlang der Gemäuer der Ruine Hohenfels (6), die seit mehr als 800 Jahren an Ort und Stelle thront, führt der Weg zum Haldenhof (7). Der Aufstieg wird hier nicht nur mit einer Stärkung im angrenzenden Gasthaus sondern auch mit einem traumhaften Panoramablick belohnt. Danach führt der Weg weiter.

Es geht zunächst durch lichten Buchenwald, der anschließend von Streuobstwiesen abgelöst wird bevor mit dem Aussichtspunkt Zimmerwiese ein weiterer Rastplatz erreicht wird, der den Blick über die Obstbäume auf den See und die Alpen frei gibt. Vorbei am Grillplatz verläuft der Weg in Richtung Hödingen und erreicht mit dem Hödinger Tobel einen kühleren Wegabschnitt. Durch das malerische Dorf Hödingen und vorbei am Hofcafé Vogler führt ein Wiesenweg weiter zum Aussichtspunkt Torkelbühl (8), der von einer imposanten Linde markiert wird. Der tiefblaue Bodensee mit seinen weißen Segelbooten vor der Kulisse der mächtigen Alpenkette liegt hier zu Füßen. Links befindet sich das Schloss Spetzgart, zu dem der nun folgende Pfad führt. Im Spetzgarter Tobel (9) warten herrliche Schluchtwälder und angenehme Kühle bevor am Eglisbohl das Landschaftsbild parkähnlich wird.

Der letzte Abschnitt des Weges führt durch die von Villen bebauten Hänge des Überlinger Kurviertels in Richtung Stadtgarten (10). Vorbei am Aussichtspavillon führt der Treppenweg hinab in den unteren Stadtgarten mit seiner exotischen Pflanzenvielfalt. Der Stadtgarteneingang ist offizieller Ziel- bzw. Startpunkt des SeeGangs.

Der gesamte Weg ist als Premiumwanderweg ausgeschildert und somit einfach zu wandern. Auch in der kostenfreien App "Bodensee Touren" für iOS und Android findet sich der Weg ebenso wie auf der kostenfreien App "outdooractive".

Öffentliche Verkehrsmittel

Schiffsverbindungen:

Überlingen - Marienschlucht (durch Sperrung der Schlucht derzeit kein Ausstieg) - Sipplingen - Ludwigshafen - Bodman
CMS Schifffahrt*
Tel. 07551 I 916904
www.cms-schifffahrt.de
 
Überlingen - Wallhausen
Personenschifffahrt Giess & Giess*
Tel. 07533 I 5261
Mobil 0171 I 7795162 und 0172 I 8834160
www.bodensee-personenschifffahrt.de

Überlingen - Mainau - Konstanz
Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH*
Tel. 07531 I 3640-0
www.bsb-online.com
 
Konstanz - Meersburg (mit Anschluss an den Bus SeeLinie 7395 Meersburg - Überlingen)
Fähre Konstanz – Meersburg
www.stadtwerke.konstanz.de

 * = Bitte beachten Sie die Saisonzeiten


Busverbindungen:

Fahrpläne aller Regionalbusse unter www.efa-bw.de

SeeLinie 7395 Meersburg – Überlingen
www.bodo.de

Linie 7389 Überlingen – Ludwigshafen
www.bodo.de

Linie 7375C Ludwigshafen – Bodman
www.vhb-info.de

Stadtbus Radolfzell, Linie 6, Radolfzell – Liggeringen
www.stadtwerke-radolfzell.de

Stadtbus Konstanz, Linie 4, Konstanz – Wallhausen
www.stadtwerke.konstanz.de
 

Bahnverbindung:

Überlingen, Sipplingen, Ludwigshafen, Konstanz
wwww.bahn.de

Anfahrt

Der SeeGang ist ein Streckenwanderweg, der etappenweise oder sternförmig gewandert werden kann. Sternförmig bedeutet: Dank der zahlreichen öffentlichen Verkehrsverbindungen entlang der Route können Sie von jedem beliebigen Ort aus starten und ganz bequem mit Bus, Bahn oder Schiff wieder zurückkehren. Oder Sie wandern einfach so lange Sie Lust haben und suchen sich in einem der Orte ein Quartier für die Nacht. In der Hauptsaison empfehlen wir eine Reservierung vorab. Gerne sind Ihnen die Mitarbeiter der Tourist-Informationen bei der Unterkunftssuche behilflich. Gestalten Sie also Ihren SeeGang ganz wie Sie möchten – und runden Sie Ihre Wanderung mit einer Fahrt über den Bodensee perfekt ab!

Parken

Überlingen:
P&R-Platz am Krankenhaus, Kurt-Hahn-Straße, gebührenpflichtig, Parkschein inkl. Busfahrt in die Innenstadt und zurück, max. Parkdauer: 3 Tage.

Sipplingen:
P1, P 2. Gebührenpflichtige Parkplätze. Tages- oder Wochenparkscheine in der Tourist-Information erhältlich. Gebührenfreie Wanderparkplätze nahe des Weges.

Bodman-Ludwigshafen:
Ludwigshafen: Am Sportplatz, gratis, unbegrenzt.
Bodman: Breite, gratis, unbegrenzt
Beide Parkplätze verfügen über einen ausgeschilderten Zuweg zum SeeGang.

Radolfzell-Liggeringen:
Am Waldparkplatz, gratis, unbegrenzt.

Langenrain:
Waldparkplatz, Kargegg 1, Allensbach-Langenrain (Nähe Golfplatz), gratis, unbegrenzt

Konstanz_Plus:
Parkplatz Eulenbach oberhalb Wallhausen mit Grillstelle, 24 Stunden gebührenfrei.
Parkplatz „Waldfriedhof“ am Ortseingang Litzelstetten, gratis.

Konstanz:
Parkhaus Benediktinerplatz, Einfahrt Benediktinerplatz 8, 78467 Konstanz, gebührenpflichtig
P&R Am Seerhein, gebührenpflichtig.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die kostenlose Broschüre mit Karte erhalten Sie in jedem der sechs teilnehmenden Orte.

Kartenempfehlungen des Autors

Die kostenlose Broschüre mit Karte erhalten Sie in jedem der sechs teilnehmenden Orte. Eine Karte ist nicht notwenig, da der Weg lückenlos beschildert ist.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,2
(6)
kristin raschke
09.06.2019 · Community
Der Rundweg ist für echte Wanderer kein Highlight. Das Gebiet ist touristisch zu sehr erschlossen. Immer wieder kommt man durch Ortschaften und läuft weite Strecken über breite oder gar asphaltierte Wege. Für uns waren die Highlights die leider etwas selten Aussichten, so wie an der Ruine Altbodman und oberhalb von Sipplingen. Der Blick von dort aus auf den See ist fantastisch. Wer von Konstanz nach Meersburg mit der Fähre übersetzt (oder anders herum), kann einen guten Rundweg laufen. Auch von Überlingen nach Wallhausen ist möglich. Damit ist die Tour an zwei Tagen gut machbar. Die Marienschlucht ist leider nach wie vor gesperrt.
mehr zeigen
Sonntag, 9. Juni 2019 20:44:31
Foto: kristin raschke, Community
Thomas Rathay
25.04.2017 · Community
Hallo My Aurora, wir haben die Tour auch in drei Tagen erwandern und fanden das eine gute Alternative. Wenn du was darüber lesen möchtest, gerne hier: http://outdoor-hoch-genuss.de/premiumweg-seegang/
mehr zeigen
Aurora (Aurorawillwandern.com)
25.04.2017 · Community
Dieser Premiumweg hat mehr Punkte erhalten als z.B. der Eifelsteig oder der Rheinsteig. Also war ich mächtig gespannt auf das Wandererlebnis. Der Bodensee und die gesamte Region ist wunderschön, ohne Frage. Die Highlights sind die Aussichten, denn die beiden "felsigen Highlights" sind gesperrt: Marienschlucht und Hödinger Tobel (wird in der Wegführung eh nur an unspektakulärer Stelle gestreift). Von dem Weg insgesamt hatte ich mir tatsächlich anhand der Punkte mehr erhofft. Über 70% sind breite Wege. Schöne Pfade sind am ehesten auf der Etappe nach Überlingen zu finden. Die Einteilung der Etappen ist für Normalwanderer wie mich unverständlich: eine Etappe mit nur 3,9 km? Die nächste mit 7,1km? Ist doch klar, dass man da eher eine gemeinsame Etappe draus macht, zumal die Busanbindung an manchen Stellen sehr schlecht ist. Ich hatte den SeeGang in 4 statt 8 Etappen geplant. Das ist gut machbar. Der SeeGang ist optisch eine Genusstour und ein Panoramaweg, stets auch sehr gut ausgeschildert (fast alle 500m steht ein Wegweiserpfahl). Nur die Zuwege könnten noch etwas besser markiert sein (auch mit Km-Angaben). An exponierten Stellen mangelt es nicht an Bänken.
mehr zeigen
Gemacht am 20.04.2017
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
54,8 km
Dauer
15:30 h
Aufstieg
1400 hm
Abstieg
1400 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • 4 Etappen
18.05.2017
Etappe 1
18,7 km
4:50 h
230 hm
170 hm
von Anna Maucher,  AG SeeGang
18.05.2017
Etappe 2
18,5 km
5:19 h
346 hm
399 hm
von Anna Maucher,  AG SeeGang
18.05.2017
Etappe 3
7,5 km
2:02 h
65 hm
22 hm
von Anna Maucher,  AG SeeGang
18.05.2017
Etappe 4
10,9 km
3:21 h
302 hm
351 hm
von Anna Maucher,  AG SeeGang
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.