Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Genießerpfad - Baiersbronner Tonbachsteig

3 Wanderung • Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Baiersbronn Touristik
  • Salbeofen
    / Salbeofen
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Rast am Tonbach
    / Rast am Tonbach
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Blockhütte im Tonbachtal
    / Blockhütte im Tonbachtal
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Blockhütte Tonbach
    / Blockhütte Tonbach
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Blockhütte Traube Tonbach
    / Blockhütte Traube Tonbach
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Genussplatz am Oberen Zinken
    / Genussplatz am Oberen Zinken
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Himmelsliege am Huzenbacher Seeblick
    / Himmelsliege am Huzenbacher Seeblick
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Pavillion am Huzenbacher Seeblick
    / Pavillion am Huzenbacher Seeblick
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
  • Alte Holzmacherpfade
    / Alte Holzmacherpfade
    Foto: Ulrike Klumpp, Baiersbronn Touristik
Karte / Genießerpfad - Baiersbronner Tonbachsteig
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 Parkplatz am Plauderstüble Salbeofen Genussplatz am Oberen Zinken Huzenbacher Seeblick Wasser lauschen
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Alte Holzmacherpfade führen zu 70% durch den Nationalpark Nordschwarzwald mit grandiosen Aussichtsplätzen am Genussplatz Oberer Zinken und Huzenbacher Seeblick. Die Einkehr in der Blockhütte Traube Tonbach bietet neben Kulinarik ein gemütliches Ambiente.

Bitte beachten Sie die Öffnungzeiten der Blockhütte: Aktuelle Öffnungszeiten

 

 

schwer
14,4 km
4:21 Std
472 hm
472 hm

Der Start des Genießerpfades ist am Parkplatz Plauderstüble in der Nähe der Blockhütte Traube Tonbach, die am Ende der Tour zu einer Einkehr einlädt. Der Einstieg der Tour ist ein schmaler Pfad bergauf zum historischen Salbeofen. Nun geht es noch einmal bergauf, vorbei an gut erhaltenen alten Grenzsteinen. Der Wegeverlauf wird flacher und schon bald kommt man an den Genussplatz am Oberen Zinken und die dortige Himmelsliege. Der traumhafte Aussichtspunkt mit hölzerner Picknickplattform lädt zum Rasten und Genießen der Stille ein.

Nun beginnt das Nationalparkgebiet. Zunächst auf breiten Forstwegen, bald schon wieder auf weichen naturbelassenen Waldpfaden führt der Weg durch die Kleemisse, ein Hochmoorgebiet mit ganz besonderer Vegetation. Am Standort Kleemisse lohnt sich ein kurzer Abstecher zu einem weiteren Höhepunkt der Tour, dem Huzenbacher Seeblick. Spektakulär ist der Blick auf den tief in der Karmulde liegenden See. 

Weiter führt der Weg über einen schönen Pfad auf dem Hochmoor vorbei am imposanten Hirschstein, ein weiterer historischer Grenzstein. Der Wanderweg mündet nun in einen breiten Schotterweg, der sich leicht bergab bis zur Schutzhütte am Überzwercher Berg fortsetzt.

Es folgt der Abstieg auf einem Pfad bis zur Flößerhütte im Tonbachtal, der durch seine Wegcharakteristik zu einem eigenen Erlebnis wird. Im Tal angekommen, erreicht man nach wenigen Schritten nun den Tonbach und folgt für einige Zeit dem Bachlauf talwärts. Zunächst an einem weiteren Salbeofen , dann über eine Brücke mit Schwallung aus der Zeit der Flößerei. Kurz vor dem Wildgehege lädt eine Sitzgruppe unter den schützenden Zweigen einer alten Buche direkt am Tonbach zum Verweilen ein – oder für ein Fußbad oberhalb der Kaskaden.

Vorbei am Wildgehege weitet sich nun das Tonbachtal zu einem lieblichen und breiter werdenden Wiesental. Bald erblickt man wieder die ersten Häuser von Tonbach. Nun geht es ein letztes Mal auf einem schmalen Waldpfad und Wiesenweg leicht bergauf bis zur Blockhütte Traube Tonbach am Waldrand, die kurz vor dem Ausgangspunkt Parkplatz Plauderstüble liegt.

Autorentipp

Genießen Sie in der Blockhütte ein Schwarzwaldvesper oder ein schönes Stück Schwarzwälder Kirschtorte aus der hauseigenen Pattiserie.

outdooractive.com User
Autor

Baiersbronn Touristik

Aktualisierung: 12.11.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
933 m
622 m
Höchster Punkt
Priorstein (933 m)
Tiefster Punkt
Alte Saegemuehle (622 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Baiersbronn-Tonbach - Blockhütte

Sicherheitshinweise

ggf. aktuelle Wegesperrungen beachten

aktuelle Wegesperrungen

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, Regenbekleidung und Sonnenschutz sowie Rucksackvesper von Vorteil.

Start

Parkplatz Plauderstüble Tonbach (671 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.537590 N 8.361192 E
UTM
32U 452845 5376251

Ziel

Parkplatz Plauderstüble Tonbach

Wegbeschreibung

Die Strecke ist mit dem Logo der Schwarzwälder Genießerpfade gekennzeichnet.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mo.-Fr.: Buslinie 22 nach Tonbach

Sa-So.: Buslinie F16 nach Tonbach

Haltestelle: Hotel Waldlust oder Hotel Traube/Tanne

 hier gelangen Sie zur Fahrplanauskunft

Anfahrt

Im Kreisverkehr in Richtung Rastatt abbiegen. Am Ortsausgang von Baiersbronn links abbiegen und der K4736 Richtung Tonbach folgen.  Am Hotel Waldlust rechts abbiegen und am Waldrand entlang bis zum Parkplatz Plauderstüble

Parken

Parkplatz Plauderstüble Tonbach

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Baiersbronner Wanderkarte 1:25000

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (3)

Markus Enssle
09.09.2018
Sehr schöne Wanderung mit hohem Pfadanteil. Vom Genußplatz aus konnte man heute sogar die Schwäbische Alb mit der Burg Hohenzollern am Horizont erkennen. Vor allem der Abschnitt über die Kleemisse und dann hinab zum Tonbach ist einfach fantastisch. Ebenso lohnt sich der Abstecher zum Huzenbacher Seeblick. Zum Abschluß gab es noch Kaffee und ein leckeres Stück Schwarzwälder in der Blockhütte. Tipp: vorher auf der Homepage der Traube Tonbach nachschauen ob die Hütte evtl. wegen geschlossener Gesellschaft früher schließt.
Bewertung
Gemacht am
09.09.2018

G. Isen
22.09.2017
Wir haben die Tour jetzt schon öfter gemacht. Sie ist unheimlich abwechlungsreich, steile Anstiege im Wald zu Beginn, durch Wiesen an einem Bach entlang, dann ein steiler Anstieg mit Kletterpartien und zum Schluss auf breiten Wegen und dann wieder durch Wiesen zurück. Einzige Einkehr ist die Blockhütte mit ihrer wunderschönen Terasse und dem tollen Service durch ein ausnehmend freundliches Team.
Bewertung
Gemacht am
28.05.2017

Jens Bredemeier
10.07.2016
Das deklarierte Wanderziel wegen "geschlossener Gesellschaft" nicht verfügbar. Auf der ganzen Tour keine zweite Einkehrmöglichkeit. Tour an sich ist wunderschön. Beschilderung - wie oft im Schwarzwald unterdurchschnittlich: irreführend und lückenhaft. Wenn sich die Blockhütte schon zum ganzjährig geöffneten Wanderziel deklariert, sollte das auch eingehalten werden. Daher nur ein Stern.
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,4 km
Dauer
4:21 Std
Aufstieg
472 hm
Abstieg
472 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.