Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Genießerpfad - Alde Gott Panoramarunde (Premiumweg)

8 Wanderung • Schwarzwald
  • Durch die Reben
    / Durch die Reben
    Foto: Caterina Cancellieri, Tourist-Info Sasbachwalden
  • Im Frühling besonders schön!
    / Im Frühling besonders schön!
    Foto: Caterina Cancellieri, Tourist-Info Sasbachwalden
  • Premiumwanderweg
    / Premiumwanderweg
    Foto: Caterina Cancellieri, Tourist-Info Sasbachwalden
  • Straubenhöf-Mühle
    / Straubenhöf-Mühle
    Foto: Caterina Cancellieri, Tourist-Info Sasbachwalden
  • Die Alde Gott Panorama-Runde im Frühling
    / Die Alde Gott Panorama-Runde im Frühling
    Video: Der -Wandergeselle
Karte / Genießerpfad - Alde Gott Panoramarunde (Premiumweg)
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Gaishöll-Wasserfälle Friedenskapelle St. Katharina Straubenhöfmühle Grieseneck Münsterblick Alde Gott Bildstöckchen
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Auf unserer Panoramarunde einmal 360 Grad um das bezaubernde Blumen- und Weindorf Sasbachwalden tauchen Sie ein in die Welt einer wunderbaren Natur- und Kulturlandschaft am Rande des Schwarzwaldes. Weinberge, Wiesen, Wasserfälle und Wälder bieten eine genussreiche Abwechslung und eröffnet immer neue Panoramen, die erstaunen und faszinieren. Genießen sie diese Wanderung mit den vielen Einkehrmöglichkeiten und einem Schwarzwälder Kirschwasser, am besten aus einem der Schnapsbrunnen entlang der Runde.

 

mittel
9,8 km
4:30 Std
429 m
429 m

Autorentipp

Es gibt einen schönen ausgeschilderten Zuweg zum Genießerpfad, der zentral am Kurhaus „Zum Alde Gott“ startet. Ein kurzer Anstieg durch Weinberge führt die Wanderer zur „Badischen Bank", von der aus der Gast einen ersten Panoramablick über Sasbachwalden erhält.
Machen Sie mal Halt an den anliegenden Schnapsbrunnen und genießen einen echten Schluck "Schwarzwald"

outdooractive.com User
Autor
Alexander Trauthwein
Aktualisierung: 20.03.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
538 m
190 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Maier's Schnapsbrunnen an der Straubenhöf-Mühle
Wilderer Stube
Gasthaus Bischenberg
Klosterschänke Schelzberg
Dany's Flammkuchen & Café im Naturhotel Holzwurm
Restaurant zum Fäßlewirt

Ausrüstung

Gutes und sicheres Schuhwerk

Start

Unterer Einstieg zu den Gaishöll-Wasserfällen (335 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.618913 N 8.137227 E
UTM
32U 436414 5385452

Ziel

Unterer Einstieg zu den Gaishöll-Wasserfällen

Wegbeschreibung

Mit den sagenumwobenen Gaishöll- Wasserfällen startet der Genießerpfad. Auf 13 Brücken und 225 Stufen entlang der Wasserfälle kommen Sie auf den Hörchenberg/Bischenberg, wo die ersten Einkehrmöglichkeiten auf Sie warten. Nach einer Stärkung geht es direkt zu einem weiteren Höhepunkt, einer Kornmühle aus dem 18. Jahrhundert. Nun kommt der nächste kleinere Anstieg durch Kastanienwälder, Streuobstwiesen und Weinberge.
Entlang des alten Postweges und durch Hohlgassen hindurch faszinieren immer wieder die verschiedenen Eindrücke und Ausblicke auf den Ort, die Rheinebene und auf die Vogesen.
Etwa nach der Hälfte der Strecke eröffnet sich nun ein Weitblick auf den Schwarzwald und die Hornisgrinde. Auf dem Weg liegt das Weingut Königsrain und kurz darauf folgt das Weingut Schelzberg mit angeschlossener Gastronomie. Nach getaner Pause geht es zum Ursprung des „Alde Gottes“. Ein Bildstöckle zeugt von der Sage des Alde Gottes, einen weiteren Panoramablick gibt es gratis dazu. Vorbei an weiteren Obstwiesen, alten Fachwerk-Bauernhäusern und Schnapsbrunnen gelangt man wieder zum Startpunkt der Gaishöll-Wasserfälle.
Die 360 Grad sind geschafft und eine wunderbare Tour durch Natur- und Kulturlandschaften des Schwarzwaldes erlebt. Die Tour hat eine Länge von ca. 10 km und 3-5 Stunden verbringt man gerne auf diesem Weg.

Es gibt einen schönen ausgeschilderten Zuweg zum Genießerpfad, der zentral am Kurhaus „Zum Alde Gott“ startet. Ein kurzer Anstieg durch Weinberge führt die Wanderer zur „Badischen Bank", von der aus der Gast einen ersten Panoramablick über Sasbachwalden erhält.

So sahen es auch unsere Wandergäste T.S und B.L., die am 20.1.18 trotz schlechten Wetters sich auf den Weg machten: ...zu dem  Badner Bänkl. Von hier hat man prächtige Aussichten auf Sasbachwalden, die umgebenden Hügel und in die Rheinebene. Über Brücken, Stock und Stein erklommen wir die wildromantischen Gaishöll - Wasserfälle..".

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖPNV: Buslinie 7123 Achern – Sasbachwalden,
Haltestelle Gaishölle, Hörchenberg oder Bischenberg.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Alexandra Hüther
05.11.2017
Ein wirklich sehr schöner, abwechslungsreicher Weg. Die Beschilderung ist durchweg sehr gut! Wir hatten eine Übernachtung in den Weinfässern in Sasbachwalden gebucht, an denen man auf der Wanderung (fast) vorbeiläuft. Auf dem Hof dort gibt es einen tollen Schnapsbrunnen! Ein durchweg gelungenes Wochenende!
Bewertung

Jürgen Werner
31.10.2017
Dienstag, 31. Oktober 2017 12:35:55
Dienstag, 31. Oktober 2017 12:35:55
Foto: Jürgen Werner, Community
Dienstag, 31. Oktober 2017 12:36:55
Dienstag, 31. Oktober 2017 12:36:55
Foto: Jürgen Werner, Community

Jürgen Werner
31.10.2017
Dieser Wanderweg hat die Bezeichnung " Prädikatswanderweg" wahrlich verdient. Sehr abwechslungsreiche Tour die nicht ganz ohne ist , aber jede Mühe lohnt. Zum Genießen in den Einkehrmöglichkeiten eignet sich ein Montag weniger da hier überall Ruhetag ist. Bei bzw. nach Regen sind die Wege sehr matschig und rutschig so das man ganz schön aufpassen muss. Jedenfalls ein toller weg den wir bestimmt nochmal laufen werden.
Bewertung
Gemacht am
30.10.2017

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
4:30 Std
Aufstieg
429 m
Abstieg
429 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Heilklima

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.