Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Feldbergsteig

· 50 Bewertungen · Wanderung · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hochschwarzwald Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Feldberg auf den Raimartihof
    / Blick vom Feldberg auf den Raimartihof
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Feldsee
    Foto: Angelika Hergert, Hochschwarzwald Tourismus
  • /
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Einkehr in der Todtnauer Hütte
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Bei der Baldenweger Hütte
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Auf dem Weg zur St. Wilhelmer Hütte
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Deutsches Wandersiegel Premiumweg
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Bismarckdenkmal
    Foto: Angelika Hergert, Hochschwarzwald Tourismus
  • / Feldbergbahn
    Foto: Angelika Hergert, Hochschwarzwald Tourismus
  • / Raimartihof
    Foto: Angelika Hergert, Hochschwarzwald Tourismus
  • / Einkehr in der St. Wilhelmer Hütte
    Foto: Angelika Hergert, Hochschwarzwald Tourismus
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 12 10 8 6 4 2 km Bismarckdenkmal auf dem Seebuck Raimartihof - Ferienhütten Feldbergturm Naturfreundehaus Feldberg Seebuck Hütte Feldsee

Premiumwanderweg mit herrlichen Ausblicken und idyllischen, schmalen Pfaden inmitten von geschützter Natur.

Bitte seien Sie vorsichtig und beachten Sie die aktuellen Corona-Verordnungen (Abstandsregelung: mind. 1,5m Abstand, Kontaktverbot).

Auf den Premiumwegen gibt es viele schmale Wegeabschnitte (Pfade), auf denen die Einhaltung dieser Verordnungen schwierig ist, deshalb empfehlen wir dringend die empfohlene Laufrichtung einzuhalten (siehe Wegbeschreibung). 

 

Vereinzelte, wenige Sturmschäden sind vorhanden - diese sind gut überwindbar.

schwer
12,5 km
5:00 h
508 hm
508 hm

 

Nachdem man die ersten Höhenmeter bis zum Feldbergturm gemeistert hat, erhält man bei gutem Wetter einen atemberaubenden Ausblick von der Zugspitze bist zum Mont Blanc. Auf der Wanderungen kommt man an vielen urigen Almhütten, wie der St. Wilhelmer Hütte, der Zastler Hütter und der Baldenweger Hütte (vorübergehend geschlossen) vorbei. Schmale Pfade und kleine Brücken führen zum schön gelegenen Raimartihof, den es schon über 300 Jahre gibt. Abschließend kann am idyllisch gelegenen Feldsee tief durchgeatmet werden bevor es zum Ausgangspunkt, dem Haus der Natur, zurückgeht.

„Augen auf“ heißt es auf den Hochschwarzwälder Premiumwanderwegen. Denn auf jedem Weg ist eine Stempelstelle in Form einer Kuckucksuhr zu finden. Diese bieten die Möglichkeit, die Wanderungen per Stempel im Hochschwarzwälder Wanderpass zu dokumentieren. Weitere Informationen finden sie unter https://www.hochschwarzwald.de/Wandern/wanderpass

 

 

 

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.487 m
Tiefster Punkt
1.106 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Lachkrämpfe statt Wadenkrämpfe – der Bergführer "to go" für den höchsten Berg im Schwarzwald. Lassen Sie sich von der HosentaschenRanger App mit amüsanten und informativen Videobotschaften vom Feldberg-Ranger Achim Laber begleiten!

www.naturpark-suedschwarzwald.de 

 

Start

Parkhaus am Haus der Natur, Dr. Pilet-Spur 2, 79868 Feldberg (1.276 m)
Koordinaten:
DG
47.860555, 8.035868
GMS
47°51'38.0"N 8°02'09.1"E
UTM
32T 427886 5301251
w3w 
///eben.durchsetzen.gewerbe

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Tour in Feldberg-Ort hinter dem Haus der Natur und es geht gleich "knackig" bergauf in Richtung Panoramaweg. Sobald wir die ersten Höhenmeter überwunden haben, werden wir bei guter Witterung mit einer atemberaubenden Fernsicht auf die Vogesen im Westen und die Schweizer Alpen im Süden für die Aufstiegsmühe belohnt.

Nach dem Aufstieg zum Bismarckdenkmal kommen wir an der Bergstation der Feldbergbahn auf 1.450 m an. Vorbei am Feldbergturm geht es durch den Grüblesattel zum Feldberg-Gipfel auf 1.493 m. Danach wagen wir den Abstieg zur St. Wilhelmer Hütte (Alternativroute über die Todtnauer Hütte), Zastler Hütte und zur Baldenweger Hütte (vorübergehend geschlossen), in denen wir eine Vesperpause einlegen können.

Hier beginnt der eigentliche Steig - schmale Pfade, kleine Brücken und ein hochabenteuerliches Naturerlebnis!

Der Weg führt uns weiter zum idyllisch gelegenen, 300 Jahre alten Raimartihof, der uns in seinen heimeligen Vesperstuben mit allerlei heimischen Köstlichkeiten verwöhnt. Danach wandern wir zwischen den 300 m steil aufragenden Hängen des Feldbergs und dem Ufer des ruheausstrahlenden Feldsees (Karsee) in Richtung Bannwald. Der Aufstieg führt uns über den Karl-Egon-Weg wieder zurück zum Haus der Natur.

 

Im Parkhaus Feldberg/Seebuck (kostenpflichtig), im Haus der Natur (kostenpflichtig) und bei der Talstation der Feldbergbahn befinden sich öffentliche Toiletten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freiburg:

Mit der S1 nach Tititisee, Bus 7300 von Titisee nach Todtnau/Zell im Wiesental, Ausstieg Feldberger Hof

Von Donaueschingen:

Mit der S10 nach Titisee, Bus 7300 nach Todtnau/Zell im Wiesental, Ausstieg Feldberger Hof

Von Lörrach:

Mit der Bahn SBB 87812 nach Zell (Wiesental), Bus 7300 Richtung Titisee, Ausstieg Feldberger Hof

 

 

Anfahrt

Anfahrt zum Startpunkt

Von Freiburg:
B31 Richtung Hinterzarten/Titisee-Neustadt, Abfahrt auf B500 in Richtung Basel/Feldberg/Waldshut nehmen,
Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Von Donaueschingen:
B31 Richtung Titisee-Neustadt, Abfahrt auf B500 in Richtung Basel/Feldberg/Waldshut nehmen,
Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Von Lörrach:
B 317 Richtung Feldberg bis Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Parken

Parkhaus Feldberg/Seebuck

Koordinaten

DG
47.860555, 8.035868
GMS
47°51'38.0"N 8°02'09.1"E
UTM
32T 427886 5301251
w3w 
///eben.durchsetzen.gewerbe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(50)
Bram Ernst
23.11.2020 · Community
Gemacht am 21.09.2020
Foto: Bram Ernst, Community
Foto: Bram Ernst, Community
Foto: Bram Ernst, Community
Foto: Bram Ernst, Community
Foto: Bram Ernst, Community
Manfred Mark
23.11.2020 · Community
Tolle Wanderung, sehr abwechslungsreich, mal auf engen Pfaden, dann wieder auf breiten Wegen. Sehr zu empfehlen. Ein Stern muss ich trotzdem abziehen, da 10 Euro für etwas mehr als 4 Stunden parken (Parkhaus) dann doch etwas zuviel des Guten ist.
mehr zeigen
Gemacht am 21.11.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 56

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,5 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
508 hm
Abstieg
508 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.