Sprache auswählen
Community
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Bermatinger Waldwiesen und Markdorfer Tobel

Wanderung · Bodensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Kirche St. Georg, Bermatingen
    / Kirche St. Georg, Bermatingen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Chor von St. Georg
    / Chor von St. Georg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Georgsbrunnen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bermatinger Rathaus
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wappenscheibe am Gasthaus Adler
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Eichenhof
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Torkel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Jägerhaus und Torkelscheuer
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick über Bermatingen ins Salemertal
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Salemertalblick auf Buggensegel, dahinter Kloster Frauenberg mit Ruine Altbodman (24km), Kirche Mimmenhausen (5km)
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick auf den Gehrenbergrutsch oberhalb von Fitzenweiler
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick auf Markdorf: Kirche St. Nikolaus, Hexenturm, Bischofsschloss
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Altschloss Tobel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Legenden um das Markdorfer Altschloss
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Weingartener Hof
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Marktplatz mit Blick zum Untertorturm
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wohnturm und Langhausanbau des Bischofsschlosses
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Pfarrkirche St. Nikolaus, Markdorf
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Schutzmantelkapelle in der Pfarrkirche St. Nikolaus
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Touristinformation Markdorf
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hexenturm
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 700 600 500 400 10 8 6 4 2 km

Aussichtsreiche Wanderung von der Weinbaugemeinde Bermatingen mit historischen Fachwerkhäusern auf einem Premiumwanderweg der LandGänge durch die Waldwiesen zum ehem. Kloster Weppach. Durch den wieder erschlossenen Altschloss-Tobel zur einstigen Residenzstadt Markdorf.
leicht
11,9 km
3:00 h
150 hm
150 hm

Die 1200 Jahre alte Gemeinde Bermatingen schmücken zahlreiche alte Fachwerkhäuser. Eines der ältesten dörflichen Rathäuser im Linzgau steht hier, gegenüber das älteste Gebäude des Ortes. Das Gasthaus Adler reicht auf das Jahr 1390 zurück, als Bermatingen ein Salemer Klosterdorf wurde. Neun Klosterhöfe bzw. Wirtschaftsgebäude von Stiften gab es einst in Bermatingen. Aus dieser Zeit stammt auch die Pfarrkirche St. Georg. Sie zählt zu den ältesten Kirchen am nördlichen Bodensee.

Mit weitem Blick über das Salemer Tal führt die Tour aus dem Ort heraus durch Obstplantagen zu den Bermatinger Waldwiesen und zum ehemaligen Kloster Weppach.

Am westlichen Stadtrand von Markdorf stand eine der nachweislich ältesten mittelalterlichen Burgen am Bodensee. Von der späteren Stammburg der Edelfreien von Markdorf ist heute nichts mehr zu sehen. Zum 1200-jährigen Jubiläum der Stadt wurde 2017 der Altschloss-Tobel durch einen Wanderweg wieder zugänglich gemacht. Er führt schließlich durch das noch erhaltene Untertor in die sehenswerte Altstadt am Fuß des Gehrenbergs. Ihre weithin sichtbaren Wahrzeichen sind die Nikolauskirche, der gotische Hexenturm und das sogenannte Bischofsschloss.

Autorentipp

Im ehem. Kloster Weppach stellen die Eigentümer gekühlte Getränke und großzügige Rastmöglichkeiten bereit
Profilbild von Walter Biselli
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 03.08.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
560 m
Tiefster Punkt
431 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bürgerstuben
Mojo
Lichtblick
Restaurant Schwanenstüble
AMBASADORKA - café | wein | genuss
Turmstube
Ehemaliges Kloster Weppach

Sicherheitshinweise

Die Route verläuft auf unkritischen Wegen.

Weitere Infos und Links

Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee e.V.
Marktstrasse 18
8677 Markdorf
Telefon: +49-7544-500290
info@gehrenberg-bodensee.de

www.gehrenberg-bodensee.de

www.bodensee-landgaenge.de

 

Gemeindeverwaltung Bermatingen
Salemer Str. 1
88697 Bermatingen
Telefon: +49-7544-9502-0

poststelle@bermatingen.de

www.bermatingen.de

Historischer Rundgang: www.bermatingen.de/index.php?id=444

 

www.markdorf.de

Historischer Rundgang: www.markdorf.de/index.php?id=332

Start

Bahnhof Bermatingen-Ahausen (434 m)
Koordinaten:
DG
47.730426, 9.345149
GMS
47°43'49.5"N 9°20'42.5"E
UTM
32T 525880 5286396
w3w 
///teetassen.benutzung.versuchte

Ziel

Bahnhof Markdorf

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Bermatingen-Ahausen lohnt sich für kulturell Interessierte zunächst ein Abstecher zur nördlich gelegenen Pfarrkirche Sankt Georg.

Nach Südosten gehen wir durch die Bahnhofstraße und weiter durch die Kehlhofstraße am historischen Kehlhof vorbei, rechts über den Bermatinger Bach und links weiter zum Rathaus mit der Touristinformation. Unser kleiner historischer Rundgang führt zum gegenüberliegenden Gasthaus Adler mit der Wappenscheibe des Salemer Abtes von 1596 über dem Eingang. Der Markdorfer Straße folgend kommen wir zum „Eichenhof im Röthenbach“, einem ehem. Klosterhof des Frauenklosters Zoffingen in Konstanz, und zur Torkel.

Zwischen dem Gasthaus Adler und dem Eichenhof gehen wir die Jägerstraße hoch zum Alten Jägerhaus und der Torkelscheuer am Fuß des Leopoldberges. Dort links abbiegend, queren wir die Autenweiler und Weilerstraße und treffen auf die Markierung des Premiumweges "Bermatinger Waldwiesen", der wir bis Weppach folgen. Sie leitet aus dem Ort hinaus zum Aussichtspunkt Salemertalblick. Von der Anhöhe blicken wir über die Bermatinger Pfarrkirche St. Georg. Leicht ansteigend nach rechts in die Weiherstraße und gleich wieder links leitet der Premiumweg zwischen Obstbaumplantagen zu einem schönen Wegkreuz mit vergoldeter Christusfigur. Von der Rastbank geht es nach links an den Waldrand zum eigentlichen Salemertalblick. Hinter Ahausen ist Baitenhausen mit der Wallfahrtskirche zu erkennen, weiter rechts im Vordergrund Buggensegel. In 24 km Entfernung erhebt sich die Ruine Altbodman mit dem Kloster Frauenberg am Horizont, weiter rechts die Kirche von Mimmenhausen (5 km). Das dahinter liegende Schloss Salem ist nicht im Blickfeld.

Weiter durch den Wald und am Waldrand entlang erreichen wir den Rastplatz im Klotzenbachtal inmitten der Bermatinger Waldwiesen. Danach folgen wir ein kurzes Stück dem Klotzenbach. An der Gabelung zum Rimpertsweiler Hof biegt unser Weg nach rechts ab in Richtung Weppachbach zum Gestütshof Wiggenweiler. Wenig später kommen wir zum ehemaligen Kloster Weppach, von dem nur noch das Kirchengebäude erhalten ist. Zusammen mit dem Vorplatz dient es heute vorbeikommenden Wanderern als willkommene Rastmöglichkeit. Ein Kühlschrank bietet Getränke zur Selbstbedienung.

Hier verlassen wir den Premiumweg und folgen dem Wegweiser mit der gelben Raute über Autenweiler nach Fitzenweiler – leider auf befestigten Wegen. An der Weggabelung vor Fitzenweiler biegen wir ohne Markierung auf den rechten schmalen Weg nach Wirmetsweiler ab. Nach links fällt der Blick auf den beeindruckenden Gehrenbergrutsch oberhalb von Fitzenweiler. Vor dem Biohofgut Wirmetsweiler sehen wir die gelbe Markierung nach links zum Wanderweg Altschloss. Der wieder frei gelegte Weg verläuft am Bildbach entlang zum Altschloss-Tobel von Markdorf.

Am Weingartener Hof vorbei, einem ehemaligen Klosterhof, gehen wir weiter durch die Talstraße und an ihrem Ende nach links in die Hauptstraße, die direkt durch das Untertor in die Altstadt von Markdorf führt. Gegenüber der Pfarrkirche St. Nikolaus befindet sich die Touristinformation.

Von hier aus sind es nur noch 500 Meter zum Bahnhof: eine Treppe führt zum Hexenturm hinab zur Kleine Steig. Immer geradeaus durch die Bahnhofstraße zum Bahnhof Markdorf.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Ausgangsbahnhof Bermatingen-Ahausen und der Zielbahnhof Markdorf liegen an der Bodenseegürtelbahn.

Fahrplanauskunft:

Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de

Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

Über B31 in Richtung Meersburg; B33 Ausfahrt Richtung Ravensburg/Markdorf/Stetten; B33 folgen bis Eisenbahnstraße 2A, 88677 Markdorf.

Parken

P+R Parkplatz am Bahnhof Markdorf

Koordinaten

DG
47.730426, 9.345149
GMS
47°43'49.5"N 9°20'42.5"E
UTM
32T 525880 5286396
w3w 
///teetassen.benutzung.versuchte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, evtl. Teleskopstöcke; ausreichende Verpflegung für unterwegs

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,9 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
150 hm
Abstieg
150 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.