Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

KJ4 3-Bäche-Tour - Radweg im Jagsttal

· 2 Bewertungen · Radfahren · HeilbronnerLand
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Fachwerk Neudenau
    / Fachwerk Neudenau
    Foto: Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • St. Gangolf
    / St. Gangolf
    Foto: Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Ehemalige Apotheke Möckmühl
    / Ehemalige Apotheke Möckmühl
    Foto: Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Schlossberg Möckmühl im Jagsttal
    / Schlossberg Möckmühl im Jagsttal
    Foto: Tanja Seegelke, CC BY-SA, Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Stadtmauer mit Schinnersturm
    / Stadtmauer mit Schinnersturm
    Foto: Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Kaffeepause in Möckmühl
    / Kaffeepause in Möckmühl
    Foto: Ste Sib, Community
Karte / KJ4 3-Bäche-Tour - Radweg im Jagsttal
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 Neudenau Möckmühl Aussichtspunkt Himmelsbrünnle Hütte mit Rastplatz St. Nikolaus

Jagst, Seckach und Schefflenz begleiten Sie auf Ihrem Weg durch die vielleicht kurzweiligste Landschaft, die das HeilbronnerLand zu bieten hat. Naturfreunde wie Radtouristen finden auf dieser Tour Ihr Eldorado.

leicht
53,6 km
3:58 h
180 hm
180 hm

Wenn Sie am frühen Morgen in Neudenau starten, geht die Radtour noch eine Weile neben der Jagst in Richtung Osten, dem Sonnenaufgang entgegen. Die Strecke lenkt Sie entlang unzähliger Naturschätze: Streuobstwiesen, saftige Weiden und Felder, auf denen mit viel Liebe zur Natur, ökologische Landwirtschaft betrieben wird. In vielen Gasthäusern am Wegesrand erleben Sie dann, wie gut die natürlichen Produkte schmecken. Nachdem Sie Möckmühl und Roigheim passiert haben, gönnen Sie Ihren Füßen in einem See, zwischen Seckach und Fischbach, eine erfrischende Erholung. Oder Sie hören einfach nur den zahlreichen Vogelarten bei deren täglichen Gesangsproben zu. Wenn Sie diesen Kurzurlaub beendet haben, fahren Sie durch einen dichten Wald, den Naturpark Neckartal-Odenwald, der Schefflenz entgegen.
Attraktive Lehr- und Erlebnispfade und viele andere Erholungsmöglichkeiten runden das Angebot des Naturparks ab. Im Anschluss folgen Sie entlang geheimnisvoller Holwege und malerischer Dörfer der Schefflenz bis zur Jagstmündung. Auf dem Rückweg genießen Sie noch ein wenig Jagstluft.

Autorentipp

  • Schloss Assumstadt
  • RadServiceStationen an der Strecke (fahrradfreundliche Gastronomie)

Tipp des Radwegepaten: "In der schmucken Altstadt Möckmühls gibt es eine vorzügliche Eisdiele. Im Anschluss lässt sich der fantastische Ausblick zwischen dem Seckach- und dem Schefflenztal genießen."

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
331 m
153 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

RadServiceStation Metzgerei und Gasthof „Zum Bären“
Hotel Restaurant Württemberger Hof - RadServiceStation

Sicherheitshinweise

Hinweise zur Beschilderung:

Der Verlauf der Radtouren im HeilbronnerLand ist in beiden Richtungen durch weiße Schilder mit grüner Schrift und einem grünen Fahrradsymbol samt Richtungspfeil gekennzeichnet. Die Hauptwegweiser zeigen dabei in Kilometern an wie weit das nächste Fern- und Nahziel entfernt sind. An diesen Hauptwegweisern sind quadratische (meist orangefarbene) Einschieber mit dem Kürzel der Tour angebracht. Zwischen diesen Hauptwegweisern zeigen kleinere Zwischenwegweiser den Routenverlauf.

Es gilt: Folgen Sie stets der Beschilderung bis zur nächsten Markierung. Insofern an einer Kreuzung keine Kennzeichnung vorhanden ist, wird geradeaus weiter gefahren. Soweit nicht anders vermerkt, folgen Sie immer dem (in der Regel geteerten) Hauptweg.

Weitere Infos und Links

www.heilbronnerland.de

www.facebook.com/HeilbronnerLand

Start

Bahnhof Neudenau-Herbolzheim (158 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.281271, 9.260141
UTM
32U 518919 5458756

Ziel

Bahnhof Neudenau-Herbolzheim

Wegbeschreibung

Folgen Sie stets den weiß-grünen Radwegeschildern und dem Tourensymbol "KJ4".

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn:

Neudenau-Herbolzheim, Neudenau, Siglingen, Züttlingen, Möckmühl und Roigheim sind an das Streckennetz der Deutschen Bahn (Heilbronn-Würzburg) angeschlossen. Via Heilbronn besteht Anschluss in Richtung Crailsheim, Karlsruhe und Stuttgart. Weitere Infos unter www.bahn.de .

Hier geht's zur Fahrplanauskunft direkt mit passender Haltestelle in Neudenau und kurzem Weg bis zum Toureinstieg.

Anfahrt

Das HeilbronnerLand liegt im Herzen Baden-Württembergs und wird vom Kraichgau im Westen, dem Odenwald im Norden, Hohenlohe im Osten, dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald im Südosten, der Region Stuttgart und dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg im Südwesten umschlossen. Mit der S-Bahn und dem DB-Regionalverkehr sind es von Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Stuttgart weniger als 45 Minuten Fahrzeit ins HeilbronnerLand. Mit dem Auto ist das HeilbronnerLand über die A81 Würzburg-Stuttgart oder die A6 Mannheim-Nürnberg zu erreichen.

Adresse für Navigationsgeräte: Bahnhofstraße 1, 74861 Neudenau (Bahnhof)

 

Parken

Folgende Parkmöglichkeiten empfehlen wir:

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (3)

Ste Sib
17.07.2017
Kaffeepause in Möckmühl
Kaffeepause in Möckmühl
Foto: Ste Sib, Community

Ste Sib
17.07.2017
Tolle Tour einer der schönsten welche wir dieses Jahr schon gefahren sind. Wir sind die Tour in umgekehrter Richtung gefahren da im Schefflenztal die Einkehr Möglichkeiten doch begrenzt sind und wir am Nachmittag nicht auf Kaffee und Kuchen verzichten wollten :-)
Bewertung
Gemacht am
15.07.2017

Hansjörg Schneider
06.05.2017
von Allfeld Richtung Untergriesheim immer noch Bauarbeiten, gefahren über die L526
Bewertung
Gemacht am
06.05.2017

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
53,6 km
Dauer
3:58 h
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.