Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Große Schwarzwald Tälerrunde Rundtour Nagold - Enz

· 2 Bewertungen · Radfahren · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burgruine Hohennagold
    / Burgruine Hohennagold
    Foto: Helena Österle, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • /
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus
  • Klosteranlage Wildberg
    / Klosteranlage Wildberg
    Foto: Carolin Müller, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Altes Oberamt
    / Altes Oberamt
    Foto: Helena Österle, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • /
    Foto: Peter Widmann-Rau, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Schmid´sche Apotheke
    / Schmid´sche Apotheke
    Foto: Helena Österle, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • /
    Foto: Peter Widmann-Rau, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Calwer Marktplatz
    Foto: Bernd Petzold, Autor
  • / Therme Bad Wildbad
    Foto: STG/beteiligte Touristinformationen
0 200 400 600 800 1000 m km 20 40 60 80 100 120 140 160 Bad Wildbad, Bahnhof Pforzheim Brötzingen Mitte Monbach-Neuhausen, Bf (B) Hirsau, Bahnhof Calw Wildberg, Bahnhof Alte Oberamtei

Die Große Tälerrunde verbindet den Nagoldtalradweg (bis zur Quelle)  mit dem  Enztalradweges zu einer rund 145 km langen Rundtour.

Der Anstieg zum höchsten Punkt der Tour mit rund 870 m ist von der Nagold kommend leichter, weshalb die Strecke von der Nagold zur Enz führt und nur in dieser Richtung ausgeschildert ist. Die Strecke führt überwiegend auf asphaltierten Radwegen, teilweise auch auf befestigten Waldwegen. Enztal- und Nagoldtalradweg haben jeweils eigene Beschilderung die gelegentlich durch die Beschilderung Tälerrunde (grüner Pfeil mit Inschrift Enz Nagold und der Bezeichnung Tälerrunde) ergänzt wird.

Mehrtagestour auf einer Rundstrecke durch zwei schöne  Schwarzwaldtäler mit interessanten Schwarzwaldstädtchen,  zahrlreichen Bädern, Nagoldtalsperre, Einkehrmöglichkeiten, Kultur und Landschaft

mittel
175,2 km
13:26 h
1016 hm
862 hm

Die Tälerrunde - vom Bürgerforum Nagold AK Umwelt und Verkehr kreiert -  verbindet den Nagoldtalradweg und den Enztalradweg im nördlichen Schwarzwald miteinander zu einer Rundtour.

Die hier beschriebene Große Tälerrunde führt von Quelle zu Quelle und hat ihren höchsten Punkt auf ca. 870 m Höhe. Dabei gibt es 2 Varianten, die kürzere führt direkt von der Nagoldquelle direkt ins Enztal, die etwas längere und schönere  führt über Besenfeld oberhalb des Murgtales zum Enztal (Schwarzwaldblick nach Westen). Streckenlänge rund 145 km - Mehrtagestour.  Die Kleine Tälerrunde (s.unter kleine Tälerrunde) führt von Berneck über den mit 760 m höchsten Punkt ins Enztal nach Calmbach auf insgesamt ca. 118 km.

Von Pforzheim, Calw oder Nagold der Beschilderung Nagoldtalradweg flussaufwärts folgen. Von Nagold bis Altensteig verläuft der asphaltierte Radweg auf der Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn "Altensteigerle" entlang der B 28. Am "Bernecker Bahnhof"  zweigt die kleine Tälerrunde rechts nach Berneck ab, die große Tälerrunde führt geradeaus weiter auf dem Nagoldtalradweg nach Altensteig und weiter zur Pfaffenstube. Dort bleibt die Tälerrunde auf der Straße bis zum Damm der Nagoldtalsperre über den der Weg auf die ruhige nördliche Seite führt, wo sie wieder auf den Nagoldtalradweg trifft. Am Ende der Erzgrube geht es rechts einen kurzen Stich hoch zur Straße nach Schernbach. Von dieser biegen wir in der ersten schafen Linkskurve nach links in den Wald ab und fahren auf dem geschotterten Waldweg bis wir auf ein Teersträßchen treffen, hier verlassen wir den Nagoldtalradweg und fahren rechts hoch und am alten Göttelfinger Sportplatz über Eisenbach zur Nagoldquelle.  Dort über die Bundesstraße auf dem direkten Weg geradeaus in Richtung Enzquelle oder links über Besenfeld und den Murgtal- und Vogesenblick zur Enzquelle.   Von dort auf dem Enztalradweg bis Pforzheim und rechts ab  auf den Nagoldtalradweg.

Die beiden landschaftlich reizvollen Radwege entlang von Enz und Nagold mit Ihren zahlreichen Bädern und geschichtsträchtigen Orten werden von der Tälerrunde zu einer Rundtour verbunden,  von der Goldstadt Pforzheim, über das Kloster Hirsau, die Hessestadt Calw, die Schäferlaufstadt Wildberg und Nagold mit seiner sehenswerten Burgruine, dem historischen Stadtkern, dem keltischen Fürstengrab Krautbühl und der romanischen Remigiuskirche, bis zu den Schlössern in Altensteig und Neuenbürg, der Nagoldtalsperre und dem Staatsbad Bad Wildbad. ...

Enztalradweg und Nagoldtalradweg haben eine eigene Beschilderung die gelegentlich durch den grünen Pfeil der Tälerrunde ergänzt wird.  ! Abzweige am Bernecker Bahnhof , an der Nagoldquelle und in Pforzheim !

Der Nagoldtalradweg verläuft von Nagold bis Altensteig auf der Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn "Altensteigerle"  direkt neben der B 28, von der Neumühle bis zur Pfaffenstube bzw. Nagoldtalsperre wird die  L 362 befahren. 

Die große Tälerrunde verläuft weitestgehend auf dem Nagold- und dem Enztalradweg und ist wegen der angenehmeren Steigung nur vom Nagoldtal ins Enztal ausgeschildert.

Autorentipp

 

Bademöglichkeiten in Freibädern, Thermalbädern und in der Nagoldtalsperre.

Bestes Eis in Nagold in der Marktstraße, sehenswertes Wirtshausschild "Post" in Nagold

outdooractive.com User
Autor
Peter Widmann-Rau
Aktualisierung: 10.07.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
889 m
248 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Teilweise nicht asphaltierte Weg. Helm wird empfohlen.

Ausrüstung

überwiegend Radwege, teilweise nicht asphaltiert - nicht für Rennräder geeignet.

 

Weitere Infos und Links

Schlauchautomat Nagold Grafenwiesenstraße

u.a. auch Naturfreundehäuser und Jugendherberge an der Strecke

Von Wildbad bis Pforzheim und von Pforzheim bis Nagold zahlreiche Bahnhaltepunkte.

Start

beliebig - z.B. Nagold (403 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.550562, 8.715924
UTM
32U 479035 5377534

Ziel

beliebig - z.B. Nagold

Wegbeschreibung

Das Profil beginnt und endet in Nagold. Von dort der Beschilderung Nagoldtalradweg bis zur Pfaffenstube am Fuß der Nagoldsperre folgen. Dort aber bis zum Damm auf der Straße bleiben (gleichmäßiger Anstieg) und über den Damm auf die ruhige Nordseite der Nagoldtalsperre wechseln, wo wir wieder auf den Nagoldtalradweg treffen. Am Ende der Talsperre rechts hoch auf die Straße nach Schernbach und in der ersten schafen Rechtskurve links auf den geschotterten Waldweg abbiegen bis wir auf eine Asphaltstraße treffen. Den Nagoldtalradweg links liegen lassen und rechts bis zum alten Göttelfinger Sportplatz wo wir rechts auf den Waldweg nach Eisenbach abbiegen und auf der Straße bis zur Nagoldquelle an der B 294 fahren. Die B 294 queren und entweder geradeaus weiter direkt ins Enztal oder gleich links abbiegen über Besenfeld zum Höhenweg oberhalb des Murgtals und von dort zur Enzquelle. 

Von dort aus dem Enztalradweg nach Pforzheim folgen, wo der Nagoldtalradweg rechts abbiegt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Kulturbahn/Nagoldtalbahn KB 774mit Bahnhaltepunkten in Pforzheim, Monbachtal, Unterreichenbach, Bad Liebenzell, Hirsau, Calw, Wildberg und Nagold. 

S 6 (AlbtalVerkehrsGesellschaft) Pforzheim - Bad Wildbad mit Haltepunkten in Bad Wildbad, Calmbach, Höfen, Eachbrücke, Neuenbürg, Birkenfeld, Brötzingen (Übergang auf / von Kulturbahn)

Bahnlinie Stuttgart - Pforzheim - Karlsruhe,

Buslinie 774 bzw. 7794 von der S-Bahn-Endhaltestelle Herrenberg nach Nagold und ins obere Nagoldtal. Radberförderung (max.2) möglich, Kinderwägen, Rollstühle, Fahrgäste haben Vorrang

Fahrplanauskünfte: landesweit www.efa-bw.de oder landesweite telefonische Fahrplanauskunft für 14 Ct/Min aus dem dt. Festnetz (mobil max. 42 Ct/min)  01805 77 99 66  www.efa-bw.de

www.bahn.de

Anfahrt

via A 81 nach Nagold, Calw, Wildberg   A 8 nach Pforzheim

B 28, B 464, B 294

 

Parken

z.B. Nagold Bahnhof oder Parkplatz Stadtpark

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Sebastian rjudtzjsr
15.07.2015
Die Strecke ab Nagold Richtung Bad Wildbad bis Pforzheim führt leider zum Großteil auf Landstraßen entlang oder auf Radwegen direkt an doch recht befahrenen Straßen. Wenn ich im Schwarzwald biken gehe, möchte ich eigentlich die Landschaft genießen, ohne mit vorbeidonnernden LKWs rechnen zu müssen. Schade. Der Weg durch das Nagoldtal hingegen ist ruhiger, aber auch nicht ganz ohne Verkehrsstress.
Bewertung

Bernd Petzold
12.08.2012
Hallo lieber Autor dieser tollen Rundtour. Habe diese am vergangenen Wochenausgang Fr. 10.08. bis 11.08. 2012 gemacht. Bin von Pforzheim am Kupferhammer-Parkplatz um 8.30 gestartet. Es geht wunderbar an der Nagold entlang. Natur und Kultur pur - Städte wie die Hesse Stadt Calw und Nagold ruhig ein paar Pausen einlegen. Es geht gemächlich (sehr gemächlich) immer bergan. Aber absolut auch für konditionell weniger geübte. Bis nach Altensteig ist`s wie eine Kaffeeausfahrt. Dann nach Erzgrube geht es nur auf der wenig befahrenen Landstraße entlang. Kurz vor der Nagoldtalsperre zeigt der Radweg nach links. Ein kräftiger Anstieg und nach gut einem KM kommt man steil nach unten wieder auf die Landstraße - bringt überhaupt nichts! auf der Landstraße bis zur Talsperre bleiben und dann an der rechten Seite dieser einen kurzen Anstieg weiter nach Erzgrube. Ich wollte in Erzgrube 1x übernachten!! Achtung wenig Quartiere vorhanden!!!!Verstehe das nicht, in der Ferienzeit - aber es gibt einfach keine Auswahl.Habe dann Richtung Besenfeld im Schorrtal im Gasthaus Forelle ein einfaches Zimmer bekommen. Tageskilometer 93km. Nette Hausleute und eine gute Forelle verspeist. Am nächsten Morgen habe ich die Fahrstraße nach Besenfeld genommen, ist wenig Verkehr! Dann oben im Ort angekommen links!!! halten. Mann kommt dann automatisch auf den vorgebenen Rundweg. Nach längerer Fahrt im Wald gehts nur noch abwärts ins schöne Enztal. Super schön diese Tour! Nach weiteren 60km kam ich wieder am Kupferhammer Parkplatz an. Schön war es! Danke dem Ideengeber. Bernd Petzold Minuspunkt nur wegen nerviger Quartiersuche!
Bewertung
Gemacht am
10.08.2012
Calwer Marktplatz
Foto: Bernd Petzold, Autor

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
175,2 km
Dauer
13:26 h
Aufstieg
1016 hm
Abstieg
862 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.