Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Radfahren

Genussradeln mit einer "Bergwertung" - TBB by bike

Radfahren · Taubertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brücke über den Brehmbach
    / Brücke über den Brehmbach
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Radweg durch das Muckbachtal in Richtung Dittwar
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Willkommensschild in Dittwar
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Im Ortskern von Dittwar
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • /
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Anstieg vom Weiler Hof Steinbach in Richtung Dittigheim, hier der Blick zurück auf Hof Steinbach.
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Bildstock nahe Dittigheim
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Von Hof Steinbach kommend kurz vor Dittigheim: Blick auf den Ort.
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Kapelle St. Wolfgang
    Foto: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Stille Tauber
    Foto: Bild: Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
  • / Kurmainzisches Schloss in Tauberbischofsheim
    Foto: Christian Bach, Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH
m 500 400 300 200 25 20 15 10 5 km Hof Steinbach Kapelle St. Wolfgang

Die knapp 30 Kilometer Rundtour durch fünf Stadtteile Tauberbischofsheims verläuft fast ausschließlich abseits der Durchgangsstraßen und komplett auf asphaltierten Wegen. In fast allen Stadtteilen können sehr schöne Kirchen besichtigt werden. Es bestehen auch Bade- und Einkehrmöglichkeiten.
leicht
26,3 km
1:50 h
202 hm
202 hm
Es ist eine kleine, schnuckelige Tour, nicht geeignet für Kilometerfresser, sondern eher etwas für Familien und Genussradler, die den Kopf auch einmal unter dem Lenker herausnehmen und die Gegend anschauen. „TBB by bike“ heißt das Ganze und – wie der Name schon sagt – es geht einmal rund um  Tauberbischofsheim. Dabei werden – bis auf Dienstadt - alle Stadtteile der Kreisstadt „abgefahren“.

Man bekommt dabei einen schönen Eindruck von der Landschaft des mittleren Taubertals, vor allem aber von den, das Bild der Ortschaften beherrschenden, barocken Kirchen. Da sich die Tour nur über eine Strecke von rund 30 Kilometern erstreckt, ist sie – auch mit Besichtigungen –an einem halben Tag zu „erledigen“. Zusammen aber mit einem Schwimmbadaufenthalt oder einem Bummel durch die Kreisstadt, vielleicht sogar mit einem Besuch im Heimatmuseum, lässt sich auch ein Ganztagsprogramm gestalten.

Offiziell ist der Schlossplatz in Tauberbischofsheim Ausgangspunkt. Gefolgt wird während der ganzen Tour den kleinen grün-weißen Schildern „TBB by bike“.

Vom Schlossplatz geht es durch die obere Fußgängerzone zum Sonnenplatz und von dort nach links über die Hauptstraße stadtauswärts.

Am Zipf-Kreisel geht es geradeaus in die Königheimer Straße, und damit ist man für die restliche Tour den Straßenverkehr los. Unter der B27 hindurch und nach einigen Schlenkern ist der ruhige Muckbachtal und bald auch Dittwar erreicht. Die Markierung weist in den Ort hinein. An der Muckbachbrücke lohnt sich ein kurzer Abstecher in den nach der Hochwasserkatastrophe 1984 neu aufgebauten Mittelort und auch zur Pfarrkirche. Der Markierung folgend geht es wieder aus dem Ort heraus, einige hundert Meter zurück in Richtung Tauberbischofsheim und dann rechts weg Richtung Hof Steinbach. Jetzt gilt es noch einmal tief Luft zu holen, denn die „Gebirgsetappe“ beginnt. Einigen Schweiß kann man schon vergießen, ehe das Ortsschild Hof Steinbach in Sicht kommt. Der Weiler bleibt aber rechts liegen, und wer jetzt auf dem steilsten Stück auch einmal absteigt, braucht sich nicht zu schämen. Wieder zu Atem kommen kann kann man auf der Höhe des „Col de Steinbach“ an einem herrlichen Bildstock zu Ehren der 14 Nothelfer..

Als Belohnung geht es jetzt rasant bergab in Richtung Dittigheim. Auch hier lohnt es sich, nicht gleich wieder rechts aus dem Ort herauszufahren, sondern sich links zu halten und vor allem der herrlichen Barockkirche (sie gehört auch zu den Fahrradkirchen) einen Besuch abzustatten. Gleich gegenüber gibt es im „Grünen Baum“ eine Einkehrmöglichkeit. Auf dem Fünf-Sterne-Fahrradweg Liebliches Taubertal - Der Klassiker“ geht es wieder zurück zur Einmündung der Straße aus Richtung Hof Steinbach. Nur wenige Meter später wird ein Brückchen überquert. Kleine Hinweisschilder weisen nach links, wo nur wenige Meter entfernt das Tauberwehr liegt, ein idyllischer Rastplatz, an dem (auf eigene Gefahr) auch in der Tauber gebadet werden kann.

Unübersehbar schiebt sich in Sichtweite die Autobahnbrücke übers Taubertal und  darunter hinweg erreicht man auch das nächste Ziel Distelhausen. Auch hier muss man nicht gleich den Hinweisschildern nach links folgen. Nur einige Meter weiter auf dem Radweg erreicht man zunächst die Wolfgangskapelle, eine bekannte Wallfahrtsstätte. Und noch ein wenig weiter Richtung Lauda kann der Hopfengarten der Distelhäuser Brauerei besichtigt werden.

Zurück Richtung Distelhausen wird die Tauber auf der frisch renovierten Brücke überquert. Und wieder einmal führt die Markierung links am Ort vorbei. Fährt man dagegen geradeaus weiter, geht es bergauf zunächst zur Kirche und nur wenig weiter bergan zur Distelhäuser Brauerei (Einkehrmöglichkeit im „Braustüble“).

Wieder zurück an der Tauber geht es rechts weiter zwischen Fluss und Schrebergärten zurück in Richtung Tauberbischofsheim. Unter der Autobahnbrücke hindurch zeigt sich weithin die Dittigheimer Kirche. Immer entlang der Tauber geht es nach Tauberbischofsheim und weiter nach Impfingen. Nach einem Anstieg zum Ortsmittelpunkt, dem „Ploo“, führt eine Gasse wieder hinunter und zur Brücke über die Tauber.

Der Ortsverbindungsweg führt quer durch die Talaue, von rechts grüßt Hochhausen mit seiner Pfarrkirche, das auf dem Radweg „Liebliches Taubertal“ erreicht wird. Hier wartet zum einen ein schöner Biergarten und nur wenige Schritte weiter rechts ein Spielplatz. Ein kurzer Anstieg und einige Schlenker weiter wird die Kreisstraße erreicht, in die man links einbiegt. Nach wenigen Metern zweigt rechts ein Weg Richtung Sportplatz ab, der parallel zur Kreisstraße bis nach Tauberbischofsheim führt. Die Markierung weist dann nach rechts ins Industriegebiet, wo das gewerbliche Herz der Stadt schlägt. Die Unternehmen Mafi/Trepel, Michael Weinig AG sowie die Vereinigten Spezialmöbelfabriken ziehen vorbei. Bei diesem Unternehmen kann das Schulmöbelmuseum besichtigt werden (Öffnungszeiten). Nach dem Bahnübergang geht es nach rechts zum Sonnenplatz, und von dort aus steht man nach  wenigen dutzend Metern wieder auf dem Schlossplatz.

Autorentipp

Baden (auf eigene Gefahr) und chillen am Tauberwehr in Dittigheim. Von Hochhausen aus kann die Tour auf dem Radweg „Liebliches Taubertal" in Richtung Gamburg und Kloster Bronnbach durch den landschaftlich schönsten Teil des Taubertals erweitert werden.
outdooractive.com User
Autor
Norbert Seybold, Fränkische Nachrichten
Aktualisierung: 10.08.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
312 m
Tiefster Punkt
170 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Tauberbischofsheim, Schlossplatz (181 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.621657, 9.661592
UTM
32U 547785 5496776

Ziel

Tauberbischofsheim, Schlossplatz

Wegbeschreibung

Vom Schlossplatz in Tauberbischofsheim in die Fußgängerzone fahren, der Fußgängerzone nach links aufwärts bis zum Sonnenplatz folgen. Den Platz überqueren, links in die Hauptstraße abbiegen und ihr stadtauswärts folgen. Am Kreisverkehr ("Zipf-Kreisel") die zweite Ausfahrt (Königheimer Straße) nehmen. Vor der Einmündung in die B27 links die Durchfahrt unter der Straße nehmen, gleich wieder links abbiegen, über eine kleine Brücke und dann scharf rechts Richtung Dittwar.

Dem Radweg bis zum Ortseingang Dittwar folgen, dann nach rechts die Kreisstraße überqueren und in den Ort hineinfahren. Der Ortsstraße bis zur ersten Brücke folgen und rechts (Mittelort) abbiegen.

Am Ortsmittelpunkt links halten und gleich wieder links in die Gissigheimer Straße abbiegen. An der nächsten T-Kreuzung rechts halten und dann die Kreisstraße überqueren. Danach links in den Radweg einbiegen und bis zur nächsten Kreuzung fahren. Dort die zweite Straße schräg nach rechts (Richtung Hof Steinbach) nehmen und ihre bis zum Ortseingang des Weilers bergauf folgen. Vor dem Ort links abbiegen (Richtung Dittigheim) und auf diesem Ortsverbindungsweg bleiben. In Dittigheim an eine T-Kreuzung rechts abbiegen Richtung Distelhausen.

Nach einige Kilometern links abbiegen und die Talaue Richtung Distelhausen durchqueren. Nach der Tauberbrücke links abbiegen und an der nächsten Einmündung wieder links halten. Dem Weg weiter folgen und in Höhe Dittigheim die Ortszufahrt geradeaus überqueren und weiter parallel zur Tauber weiterfahren. Diesem Weg an Tauberbischofsheim vorbei bis nach Impfingen folgen.

Am Ortseingang  von Impfingen rechts abbiegen, der Gasse bergauf folgen, den Ortsplatz geradeaus überqueren und der Gasse schräg nach links bergab folgen. An der nächsten Einmündung rechts und wenig später nach links über die Brücke den Ort verlassen. Nach Überquerung der Talaue nach rechts in den Radweg „Liebliches Taubertal“ Richtung Hochhausen einbiegen.

Kurz vor Hochhausen rechts halten und nach dem Biergarten nach links abbiegen und der Gasse bergauf folgen. Nach der Kirche rechts und gleich wieder links abbiegen und der Schulzegasse folgen und dann nach links in die Kreisstraße einbiegen (Vorsicht, hier schlechte Sichtverhältnisse). Nach wenigen Metern rechts in einen Weg in Richtung Sportplatz abbiegen und diesem bis nach Tauberbischofsheim folgen.

Am Ende des Weges rechts in Richtung Eisenbahnunterführung halten und der Straße durch das Industriegebiet folgen. An der Einmündung in die Wellenbergstraße nach links zum Bahnübergang einbiegen und nach dem Bahnübergang nach  rechts in die Bahnhofstraße einbiegen. An der nächsten Einmündung (Sonnenplatz) links abbiegen und gleich wieder rechts in den Schlossweg. Nach wenigen Metern ist auf der linken Seite wieder der Schlossplatz erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Tauberbischofsheim ist mit der Bahn zu erreichen.

Parken

Parkplätze befinden sich  auf dem Wörtplatz, in der Vitryallee (teilweise kostenlos) und in der  Pestalozziallee (bis zwei Stunden kostenlos, danach Tagespauschale 1,50 Euro). Ganz nah am Startpunkt liegt die Tiefgarage "Schlossplatz" (kostenpflichtig).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Einen Flyer zur Tour gibt es beim Tourismusbüro der Stadt Tauberbischofsheim. Weitere Infos auch im Internet unter tauberbischofsheim.de (Menüpunkte "Freizeit & Tourismus" - "Radfahren und Wandern" - "E-BIKEN und Radfahren in Tauberbischofsheim").

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Kaum Schatten auf der Strecke, deswegen ist im Sommer guter Sonnenschutz wichtig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
26,3 km
Dauer
1:50h
Aufstieg
202 hm
Abstieg
202 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.