Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Hohenzollernweg - Etappe 10a - Von Schömberg nach Rosenfeld

· 1 Bewertung · Fernwanderweg · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zollernalb-Touristinfo Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Zollernalb-Touristinfo
  • /
    Foto: Zollernalb-Touristinfo
  • /
    Foto: Zollernalb-Touristinfo
  • Wegmarke Ferienland Hohenzollern
    / Wegmarke Ferienland Hohenzollern
    Foto: Jasmin Erath, Ferienland Hohenzollern e.V.
  • Schömberg
    / Schömberg
    Foto: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
Karte / Hohenzollernweg - Etappe 10a - Von Schömberg nach Rosenfeld
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 Wallfahrtskirche Palmbühl - Schömberg Fossilienmuseum Dotternhausen mit Klopfplatz Sofienbad Rosenfeld

Die zehnte Etappe auf dem Hohenzollernweg führt von Schömberg in die historische Altstadt von Rosenfeld.
mittel
13,1 km
4:30 h
200 hm
248 hm
Schömberg: Wallfahrtskirche Palmbühl
Dotternhausen: Fossilienmuseum im Zementwerk
Allemannengräber (zwischen Dormettingen und Leidringen)
Rosenfeld: historische Altstadt, Römerbad, Sternwarte Zollernalb, Sophienbad
outdooractive.com User
Autor
Ferienland Hohenzollern e.V.
Aktualisierung: 03.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
675 m
Tiefster Punkt
592 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Waldschenke

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist empfehlenswert

Weitere Infos und Links

http://www.ferienland-hohenzollern.de

Start

Schömberg (675 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.211270, 8.761410
UTM
32U 482275 5339810

Ziel

Rosenfeld

Wegbeschreibung

In Schömberg folgen wir der Beschilderung Palmbühl und wandern entlang der Zufahrtsstraße über den Staudamm und hinauf zur Wallfahrtskirche Palmbühl. Weiter geht es auf dem Radweg entlang der Gemeindeverbin-dungsstraße nach Dotternhausen und zum weithin sichtbaren Zementwerk. Im Zementwerk lohnt sich die Besichtung des Werkforums, das uns mit ihrem Fossilienmuseum einen Einblick in die Vorzeit gewährt. Vom Zementwerk aus folgen wir dem Fuß- und Radweg nach Dormettingen. Hin-ter Dormettingen verlassen wir beim Kreisverkehr die Kreisstraße und fol-gen dem landwirtschaftlichen Fahrweg rechts der Kreisstraße bis zu einer Kreuzung, an der wir dem Wiesenweg zuerst geradeaus und dann link Rich-tung Waldrand folgen.

Am Waldrand wird die Kreisstraße wieder überquert. Vorbei an den Ale-mannengräbern geht es am Waldrand entlang in nördlicher Richtung wei-ter. Bei der Straßenkreuzung folgen wir der Straße Richtung Leidringen. Nach dem Schorenhof wechseln wir die Straßenseite von links nach rechts und folgen in der 1. Linkskurve dem markierten Fußweg durch den Wald zum Wolfsgrubenhof. Auf dem Bergrücken wenden wir uns links und errei-chen einen Rastplatz, von dem man eine gute Sicht auf die vor- und zu-rückliegenden Wanderetappen hat. Nach dem Abstieg vom Galgenberg wird das Tal überquert. Auf der anderen Seite des Baches wandern wir hinauf zum Sportplatz. Kurz darauf kommen wir am Rosenfelder Freibad, dem "Sophienbad", vorbei. Ein kurzer Anstieg und das Etappenziel Rosenfeld ist erreicht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Stuttgart und Tübingen oder Sigmaringen nach Balingen. Von dort mit dem Bus.

Anfahrt

Über die B27 von Stuttgart und Rottweil.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte F 504, Freudenstadt

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

2,0
(1)
Jürgen Lehnert
06.06.2014 · Community
Ich habe diese Etappe in einem Stück mit der Etappe von Meßstetten nach Schömberg gemacht. Nun, man merkt, dass man am Ende des Zollernalbweges angekommen ist. Es geht von Schömberg nach Dotternhausen und nach Dormettingen hautpsächlich entlang der Hauptstraße. Teilweise müssen kurze Stücke Richtung Rosenfeld am rechten Rand der Fahrbahn gelaufen werden, da partout kein Wanderweg zu erkennen ist. Das Fossilienmuseum des Zementwerkes ist sehenswert. Die Fossillien der Fischsaurier sind faszinierend gut herausgearbeitet. Ein Pluspunkt. Der Weg von Dormettingen nach Rosenfeld ist wenig spektakulär, auch ist der Wanderweg durch die Wiesen teilweise nicht ersichtlich und nicht gemäht, so dass in nahezu hüfthöhem Gras spaziert werden muss. Ein bischen versöhnt mit der Strecke hat mich der Ausblick auf Höhe Rosenfeld nach Süden. Das Sofienbad habe ich nicht besucht, da es mir an diesem Tag zu windig und zu kalt dafür war. Alles in allem eine wenig spektakuläre Etappe (Ausnahme Museum des Zementwerkes).
mehr zeigen
Gemacht am 05.06.2014
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
248 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.